Grundschule Budica

Damit Sie sich in unserer Schule gut zurechtfinden, hier ein paar Hinweise. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich vertrauensvoll an die Klassenlehrerin oder die Schulleitung.

 

A

           

 

"Ab hier schaffe ich es alleine"

Wir freuen uns, wenn Sie Ihr Kind spätestens am Schultor verabschieden und dabei unterstützen, seinen Schulweg mehr und mehr alleine zu meistern.

Bringen Sie Ihr Kind nicht ins Schulgebäude. Auch Sie haben, genau wie wir ein ein großes Interesse daran, dass sich aus Sicherheitsgründen keine fremden Personen im Schulgebäude aufhalten.

Sollten Sie natürlich einen Gesprächstermin haben oder in der Klasse nach Absprache unterstützen wollen, sind Sie herzlich willkommen.

Anfang: Das Schulkind kann zu Beginn eines Unterrichtstages ab 7.45 Uhr in den Klassenraum kommen. 

Bleistift, Radiergummi, Spitzer, Schere und Kleber sind die wichtigsten Arbeitsmaterialien in der Schule. Beschriften Sie sie und schauen Sie bitte regelmäßig das Mäppchen des Kindes nach, damit der Inhalt immer vollständig ist.

 

Es gelten für alle Klassen verbindliche Arbeitsregeln, ohne die sinnvolles Arbeiten nicht möglich ist. Auf Fehlverhalten werden die Kinder mit Hilfe von Wettersymbolen aufmerksam gemacht. Bei häufigen Verstößen werden Sie als Eltern informiert. Informationen zu unserem Vorgehen erhalten Sie auf den Elternabenden oder können dem Schulprogramm entnommen werden.

Wir bitten Sie, uns in unserer pädagogischen Arbeit zu unterstützen und die Notwendigkeit solcher Regeln mit den Kindern auch zu Hause zu besprechen.

B

 

Beurlaubungen sind in Ausnahmefällen möglich. Beantragen Sie diese über die Klassenlehrerin bei der Schulleitung, möglichst 2 Wochen im Voraus. Antragsformulare erhalten Sie im Sekretariat oder als Download (siehe unten). Eine Beurlaubung unmittelbar vor oder nach den Ferien ist rechtlich nicht möglich.

Antrag auf Beurlaubung.pdf
Download

C

 

In unserer Schule werden Kinder auf der Grundlage christlicher Bildungs- und Kulturwerte in Offenheit für die christlichen Bekenntnisse und für andere religiöse und weltanschauliche Überzeugungen gemeinsam unterrichtet und erzogen. Der Religionsunterricht wird nach Bekenntnissen getrennt erteilt.

D

 

Digitale Endgeräte sind aus unserer Welt nicht mehr wegzudenken. Sie finden in unseren Lernangeboten unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten. Doch Medienkompetenz ist nicht selbstverständlich. Die erwerben daher v.a. im Rahmen des Sachunterrichts Kenntnisse im Umgang mit Medien und Methoden. Weiterführende Informationen finden Sie unter

https://medienkompetenzrahmen.nrw

Wir empfehlen dringend, zu Hause auf altersgerechten und eingeschränkten Medienkonsum zu achten.

E

 

Entschuldigen Sie Ihr Kind bei Krankheit bitte telefonisch vor Unterrichtsbeginn im Sekretariat. Folgende Krankheiten sind auf jeden Fall meldepflichtig:

Keuchhusten, Masern, Meningokokken-Infektionen, schwere Magendarminfektionen, Krätze, Kopfläuse, Windpocken, Virushepatitis A oder E, Mumps, Cholera, Diphterie, virusbedingtes Fieber mit Blutungen, Typhus, Pest, Hämophiliusinfluenzae, Poliomyelitis, Tuberkulose, ansteckende Borkenflechten, Corona Virus (auch Verdacht).

F

 

Ihre Mitgliedschaft im Förderverein kommt allen Kindern zu Gute. Anträge erhalten Sie im Sekretariat. Der Förderverein freut sich aber auch über einmalige zweckgebundene Spenden und stellt ab 10€ auch Spendenquittungen aus. Weitere Informationen finden Sie unter

https://fv-budica.de/

Vielen Dank!

Füller werden erst im Laufe des 2. Schuljahres gebraucht. Deswegen sollten sie - bis sie benötigt werden - zu Hause bleiben.

G

 

Gesundes Frühstück ist wichtig, damit sich Ihr Kind besser konzentrieren kann. Geben Sie Ihrem Kind Brot und etwas Obst oder Gemüse mit - bitte keine Süßigkeiten. Ihr Kind benötigt für den Unterrichtstag auch eine Flasche mit Wasser. Leitungswasser der Schule kann getrunken werden. Pausenbrote in Frühstücksdosen vermeiden Müll und schonen die Umwelt. Wir haben täglich eine Früh -stückspause und frühstücken in den Klassenräumen.

Geld, das von der Schule eingesammelt wird, bitte immer in einem mit Namen und Verwendungszweck versehenen Umschlag abgeben.

H

 

Handys stören den Unterricht und verbleiben ausgeschaltet im Tornister.

Hausaufgaben

o Alle Hausaufgaben werden schriftlich in einem Notizheft oder Aufgabenheft notiert. Hierzu gibt es eine besondere Zeit im Laufe des Vormittags.

o Am Freitag geben wir in der Regel keine Hausaufgaben auf. Ausnahmen sind das Nacharbeiten von Versäumtem oder eine besondere Übung.

o In der Kinderbetreuung (KiBe) werden keine Hausaufgaben angefertigt.

o Die Hausaufgaben sollen in Klassen 1 und 2 30 Minuten nicht überschreiten, für die Klassen 3 und 4 sind maximal 45 Minuten vorgesehen.

o Wir sind angewiesen auf einen Dialog mit Ihnen, wenn ein Kind seine Hausaufgaben nicht selbstständig erledigen konnte, damit wir diese anpassen können.

o siehe auch www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulrecht/FAQ-Schulrecht/FAQ-Schulrecht-Unterricht/Hausaufgaben/index.html

  

 

Für ein friedvolles Zusammenleben gelten folgende Regeln:

Hausordnung (Download)

 

  

In unserer Schule besteht Hausschuhpflicht. Da in den Klassenräumen Teppichböden liegen, müssen die Straßenschuhe ausgezogen werden. Hausschuhe sind dann aus Gründen der Hygiene (Gang zur Toilette) und der Sicherheit (Verletzungs-/Rutschgefahr) zu tragen. Die Hausschuhpflicht gilt auch für die Betreuungsangebote. Hierfür muss dann ein zweites Paar Hausschuhe angeschafft werden, da ein Paar nach Unterrichtsschluss im Klassenraum verbleibt.

I

 

Informationsschreiben und Elternbriefe erhalten Sie in der Regel über den Messenger-Dienst Schoolfox.  Bitte schauen Sie mit Ihrem Kind trotzdem täglich in die gelbe Post-Mappe oder lassen Sie sich die Mappe vom Ihrem Kind geben, damit sich Routine einschleift.

J

 

Jacken gehören an den Garderobenhaken und sollten mit Namen versehen sein. Das gilt auch für Schals, Mützen, .... . Kleidung, die liegen bleibt, wird in drei großen Kisten in der Eingangshalle deponiert. Gerne können Sie diese Kisten nach verschwundenen Sachen durchsuchen. Bei Nichtabholung gehen die Stücke an caritative Einrichtungen.

K

 

 

Wir sind Teil des Kinderbildungszentrums (KBZ). Innerhalb der Institutionen gibt es u.a. ein Kinderparlament. Im Flur jeder Einrichtung (OGS, Kibe, Kita St. Aldegundis, Kita Lichtenvoorderstraße, Johannes Kindergarten) steht eine Schatzruhe, die offen ist für Anregungen, Lob und Kritik.

L

 

Um schnell lesen zu lernen wird bei uns lautiert. „L“ ist bei uns ganz bewusst (l) und nicht (el). Die Kinder lautieren zunächst und buchstabieren nicht. Bitte unterstützen Sie die Sprechweise, damit den Kindern das Lesen und Schreiben leichter fällt. Auch das Sprechen in Silben unterstützt den Schreib- und Leselernprozess. Das Verfahren dient lediglich dazu, schneller lesen zu lernen. Sobald die Kinder lesen können, starten wir mit dem Erwerb von Rechtschreibstrategien.

M

 

Ohne Hilfe geht es nicht. Eltern können bei uns aktiv mitwirken (Elternpflegschaft, aktive Mitgliedschaft im Förderverein, Begleitung bei Ausflügen, als Leseeltern, zur Unterstützung in der Freiarbeit, in der Bücherei, ...) und wir bitten Sie, unsere Feste und Sportfeste zu unterstützen. Auch dafür vielen Dank!

N

 

Lernerfolg und Leistung wird bei uns in persönlicher Rückmeldung an die Kinder wertgeschätzt, sowohl schriftlich als auch mündlich. Am Schuljahresende von Klasse 1 und 2 erhalten die Kinder darüber hinaus Rasterzeugnisse in Form von Verbalbeurteilungen. Ziffernnoten gibt es erst ab dem 3. Schuljahr.

O

 

Die GS Budica ist eine offene Ganztagsschule (OGS). Ist ihr Kind dazu angemeldet, nimmt es nach dem Unterricht am Mittagessen und an unterschiedlichen Bildungsangeboten teil. Für einen verlässlichen Tagesablauf gilt Anwesenheitspflicht bis 15.00 Uhr, die OGS ist bis 16.30 Uhr geöffnet.

Um Kinder ausnahmsweise für außerschulische Angebote zu befreien, wenden Sie sich bitte an die Schulleitung. 

Alternativ bieten wir eine Kinderbetreuung bis 13.30 Uhr ohne Mittagessen an.

In den Ferien findet in den bekannt gegebenen Zeiträumen von 8-13.30 (Kibe) bzw. 8-16.00 Uhr (OGS) ein vielfältiges Freizeitprogramm statt.

P

 

Persönlichkeitsrechte sind uns wichtig, daher achten wir darauf, dass unsere SchülerInnen keine Smartwatches oder anderen Geräte eingeschaltet im Schulgebäude mit sich führen, mit denen Bild oder Tonaufnahmen jeglicher Art gemacht werden können oder die eine Ortungsfunktion haben.

  

Partizipation nimmt einen hohen Stellenwert ein. In jeder Klasse gibt es Klassensprecher. Die Kinder können eine Klassenratsstunde nutzen, um Probleme anzusprechen oder Pläne für die große SchülerInnenratssitzung aller KlassensprecherInnen zu entwerfen. Dort werden auch zwei SchülersprecherInnen gewählt, die mit VertreterInnen der drei Kindergärten und zwei SprecherInnen der OGS das Kinderparlament des KBZ (Kinderbildungszentrum) bilden.

Q

 

Quatsch und Spaß kommen bei uns nicht zu kurz. Aber nur so lange das alle Beteiligten als spaßig empfinden. Deshalb halten wir uns an die Goldene Regel:

Behandle andere so,

wie du auch behandelt werden möchtest.

R

 

Wir fördern und fordern einen achtsamen und respektvollen Umgang. Die Kinder sollen zu einem verantwortungsbewussten Verhalten gegenüber ihren Mitmenschen erzogen werden. Sie sollen Toleranz entwickeln, indem sie den anderen in seiner Person und Leistung anerkennen. Dazu gehört auch, dass sie die starken Seiten ihrer Mitmenschen sehen und die schwachen Seiten akzeptieren. Zu den erstrebenswerten Umgangsformen zählen

  • Höflichkeit,
  • ein freundlicher Umgangston
  • gegenseitige Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft

 

Ein besonderes Anliegen ist es uns, dass die Kinder lernen, Konflikte friedlich und gewaltfrei zu bewältigen oder nach Möglichkeit bereits im Vorfeld zu vermeiden.

S

 

Sportbeutel sollten von Montag bis Freitag in der Schule am Haken bleiben. Am Wochenende bitten wir darum, dass die Sachen gewaschen werden. Im Turnbeutel sollten sein: Hallenturnschuhe, T-Shirt und Hose. An Tagen mit Sportunterricht sollte Ihr Kind praktische Kleidung tragen und keinen Schmuck. Ohrringe müssen herausgenommen oder wirksam abgeklebt werden. Lange Haare sind zusammenzubinden.

www.schulsport-nrw.de/sicherheits-und-gesundheitsfoerderung.html

Es gibt eine Spieleausleihe, die für die Kinder in der Pause geöffnet wird. Dort können sich die Kinder mit der Einwilligung der Eltern und einem eigenen Spieleausweis Spielgeräte ausleihen. Durch Mutwillen oder unsachgemäßen Gebrauch zerstörte oder durch mangelnde Sorgfalt verloren gegangene Spielgeräte müssen ersetzt werden.

T

 

Termine unseres Schullebens werden regelmäßig zu Beginn des Schuljahres sowie bei Bedarf in Elternbriefen bekannt gegeben. Bitte beachten Sie auch die Eintragungen auf unsere Homepage.

Individuelle Gesprächstermine können Eltern mit der Lehrerin/dem Lehrer vereinbaren, um sich beraten zu lassen oder Sorgen loszuwerden. Vor und während der Unterrichtszeit hat sie/er keine Zeit dafür. Elternsprechtagswochen finden zweimal jährlich statt und werden rechtzeitig bekannt gegeben. Um diesen Zeitraum herum finden auch Gesprächstermine für die Kinder statt.

Tornister sollten nicht zu schwer sein. Bitte beraten Sie mit Ihrem Kind, was es zu Hause und was es in der Schule lassen kann. In der Schule hat jedes Kind dafür ein Eigentumsfach.

U

 

Unterrichtszeit ist an unserer Schule montags bis freitags von 8.00 - 13.15 Uhr. Beachten Sie bitte jeweils den aktuellen Stundenplan sowie mögliche Änderungen im Hausaufgabenheft oder in Elternbriefen. Im Rahmen des offenen Anfangs können die Kinder ab 7.45 Uhr in den Klassenraum.

V

 

Verkehrserziehung findet an unserer Schule regelmäßig statt. Damit dies reibungslos funktioniert, sind wir auf die Mitarbeit von Eltern angewiesen. Herzlichen Dank dafür. Auch Sie werden Materialien an die Hand bekommen, um mit Ihren Kindern zu Hause zu üben, damit sie mündige Verkehrsteilnehmer werden.

W

 

Warten Sie bitte nicht direkt vor den Klassen auf Ihre Kinder, sondern draußen auf dem Schulhof. Trauen Sie Ihrem Kind etwas zu und lassen Sie es ein zumindest ein Stück des Schulweges selbst bewältigen. Parken Sie Ihre Autos nicht direkt an der Schule - das trägt zur Sicherheit aller bei.

Z Zahnärztliche Untersuchungen finden auch in der Schule regelmäßig statt - sowohl Kontrolle als auch Prophylaxe. Termine werden bekannt gegeben.